• schwimmen-1.jpg
  • schwimmen-2.jpg

 

Deutsche Jahrgang 2020 für Iakab und Köhler in greifbarer Nähe

Auch bei der 25. Auflage des Röthelheimcups in Erlangen gingen 3 Schwimmclub Schwimmer an den Start. 4 Nationen schickten 34 Vereine in die 50 m Hannah Stockbauer Halle. Die 3 Schweinfurter konnten mit 14 Starts, immer einen Podestplatz erreichen und fanden sich am Ende sogar auf Platz 11.  der Mannschaftswertung mit 7 Gold, 6 Silber und einer Bronzemedaille wieder.

Jule Thamm (2002) erst kürzlich von Hassfurt gewechselt hat sich deutlich gesteigert. Sie schlug bei 5 Starts immer mit neuen persönlichen Rekorden an. Über  50 m Schmetterling ließ sie alle hinter sich und gewann in 0:34,78. Zweite wurde sie über 50, 100 und 200 m Rücken sowie über 50 Freistil. Hier verpasst sie den Vereinsrekord aus dem Jahre 1993 nur um 19 Hundertstel. Elias Iakab (2005) nur 1 Tag am Start nahm stolz Silber über 50 Schmetterling und 200 m Lagen,  sowie Gold über 100 m Freistil in 0:58,65 mit nach Hause. Hier fehlen nun noch 1,12 Sekunden für die Qualifikationszeit der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin im Mai. Sein Teamkollege Severin Köhler (2005) fühlte sich die beiden Tage im Erlangen Wasser sichtlich wohl, trotz der Länge der Bahn. Er verwies seine Jahrgangskollegen auf die Plätze und schlug über: 50 0:33,67 und 100 Brust 1:13,91, 50 0:30,99 und 100 1:09,31 Rücken sowie 50 Freistil 0:26,60 als Erstes an. „Nur“ Platz 3 war es  über 100 F 35 Hundertstel hinter seinem Teamkollegen Elias. Auf 4 Strecken (50, 100 Brust, 50 Rücken und 50 Freistil) ist Severin zwischen 25 und 90 Hundertstel nun von der Qualifikation zur Deutschen Jahrgang entfernt.