• schwimmen-1.jpg
  • schwimmen-2.jpg

 

2 Vereinsrekorde für den Schweinfurter Brustschwimmer

Der erste Wettkampf der neuen Schwimmsaison startete untypisch gleich mit den offenen Bayerischen Meisterschaften vergangenes Wochenende in Bayreuth.  Drei Schwimmer aus Schweinfurt waren qualifiziert.

Erstmals bei einer offenen Meisterschaft am Start war Leeson van Rompaey (2002). Er hinterließ einen sehr starken Eindruck und schlug bei beiden Starts mit neuer persönlicher Bestzeit über 50 Freistil in 0:26,64 und 100 Brust in 1:13,24 an. Tim Maksimov (2001), bereits das zweite Mal bei den offenen  am Start, verbesserte sich über 50 und 100 m Brust 0:32,47 – 1:11,69, sowie den 100 Freistil in 0:57,94. Knapp an einem neuen Rekord vorbei, aber dennoch mit 0:26,31 über die 50 Freistil zufrieden. Das Aushängeschild der Schweinfurter Daniel Heidbeck (2001) ist bereits in bestechender Form, so verbesserte er seine  50m Freistil auf 0:25,31 und 50 m Schmetterling auf 0:28,07. Über 50 m Brust gelang ihm im Vorlauf in 0:30,35 ein neuer Vereinsrekord,  und konnte das B Finale erreichen, wo er in 0:30,50, aber Platz 10, der offenen Wertung anschlug. Bärenstark war er über den 100 Brust unterwegs. Im Vorlauf drückte der seine Bestzeit und somit den Vereinsrekord um über 1 Sekunde auf nun 1:07,48. Überrascht und überglücklich war er über das erreichen des B-Finals, mit dem keiner gerechnet hatte. So motiviert, holte er nochmals alles aus sich heraus und schlug in 1:06,99, ebenfalls als 10.  schnellster bayerischer Schwimmer an.

 

Auf dem Bild von links: Tim Maksimov, Daniel Heidbeck und Leeson van Rompaey