• schwimmen-1.jpg
  • schwimmen-2.jpg
  • schwimmen-3.jpg

Super Stimmung und klasse Leistungen in Fulda

Zu Beginn der Herbstferien starteten 14 Schwimmer der Wettkampfmannschaft I und die beiden Nachwuchsschwimmer Korbinian Köhler Jhg. 2011 und David Gukenheimer Jhg. 2012, die nun in den Bezirkskader berufen wurden beim Dompfaffpokal in Fulda.


Angespornt und stolz durch die Nominierung gaben die Beiden Youngsters richtig Gas und schwammen auf allen Starts neue deutliche persönliche Bestzeiten.

Korbinian konnte über 50 m Freistil, Silber und 50 m Rücken eine Bronzemedaille, David bekam Silber über 200 m Freistil und Bronze über 50 m Freistil, sowie 50 m und 100 m Rücken.


Aber auch alle anderen Schwimmer*innen konnten sich im schnellen Sportbad verbessern. So erreichte man auch in der Mannschaftswertung bei 24 Teams immerhin den 9. Platz.

Gewonnen hat hier Magdeburg vor Wetzlar und dem Ausrichter Fulda. Aussergewöhnlich gut die Edelmetallausbeute in diesem Jahr.

Gold: Denis Gukenheimer (2009) 50 m Schmetterling, 200 m Freistil, Michael Kraus (2008) 100 m Lagen

Silber: Christian Eckert (2006) 50 und 100 m Brust, Denis G. 50 m Freistil und Rücken, Denny Leneschmidt (2005) 200 m Rücken.

Bronze: Antonia Albert (2008) 400 m Freistil, Annika Mauder (2007) 100 m Rücken, Sofia Rosso (2006) 100 m und 200 m Brust, Christian E. 50 m Freistil und 100 m Rücken,

Denis G. 100 m Lagen, 200 m Rücken, Michael K. 50 m Freistil, Rücken und Brust, Denny L. 50 m Schmetterling, sowie 50 und 100 m Rücken und auch Niko Scholz wurde über 50 m Rücken mit Bronze belohnt.

Michael Kraus konnte sich über die Vielseitigkeitswertung aller vier 50 m Strecken für die ausgeschriebene 100 m Lagen Finale qualifizieren und erreichte hier in 1:11,59 einen unglaublichen zweiten Platz.

Einen Finalplatz der 8 schnellsten Freistilschwimmer in Fulda erreichte Christian und konnte seine neue Bestzeit vom Vorlauf in 0:58,56 bestätigen.

Sogar die 4x50 m Freistil der Herren konnte sich mit: Christian, Michael, Niko und Denny in 1:51,88 einen dritten Platz sichern.

Die Damenstaffel mit Jule Thamm, Alina Steblau, Daria Steblau und Sofia Rosse wurde 5. Die beiden mixed Staffeln 4x50 Lagen (Jule, Sofia, Christian, Niko) und 4x50 Freistil (Denny, Jule, Sofia, Christian) wurden 6. Bzw. 5.

Glückliche Gesichter gab es auch bei: Jule Thamm (2002), Alina Steblau, Inga Leis, Larissa Nidermaier (alle 2008) sowie Daria Steblau und Kaja Wilhelm (alle 2009)

über ihre neuen persönlichen Rekorden, die nur ganz knapp mit etlichen vierten Plätzen am Podest vorbeischrammten.

 

Auf dem Foto von links: Trainer Niko, Denny, Denis, Christian, Michael, Annika, Sofia, Jule, Korbinian, Antonia

Hinten: Larissa, Alina, Kaja

Vorne Trainer Dieter, Inga, David und Daria