• schwimmen-1.jpg
  • schwimmen-2.jpg

 

49 Jahre Vereinspartnerstadtsaustausch der Schwimmer

Beim diesjährigem Austauschbesuch des schottischen Partnervereins Motherwell Wishaw ASC konnten 27 Schotten in Schweinfurt begrüßt werden. Die Schwimmer, meist in Familien untergebracht, die Erwachsenen in Hotels erwartete ein sehr abwechslungsreiches und vielfältiges Programm.

Gestartet wurde mit einem Strandfest inkl. Bootstaufe am Baggersee, das mit der Segelabteilung zusammen organisiert und durchgeführt wurde. Mit Stand-Up Paddeln und diversen Spielen, für die Schwimmer, ging der erste Tag sehr schnell zu Ende. Nach der ersten Trainingseinheit im Silvana, am Montag,  rätselten die Jugendlichen im Schweinfurter Geheimnisreich, im Anschluss konnten sie die Stadt erkunden und Abends stand für die Schweinfurter Gastfamilien mit den Gästen Bowlen auf dem Programm. Am Dienstag konnten die Schwimmer nach ihrer Trainingseinheit beim Minigolfen entspannen, bevor es am Nachmittag zum ersehnten Vergleichswettkampf kam. Hier gewannen die Schweinfurter nach 1998 und 2007 mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung erst das dritte Mal, die Teamwertung mit 285 zu 216 Punkten.  Die Kultur kam auch nicht zu kurz, so wurde am Mittwoch die Burg und Stadt in  Würzburg besichtigt, am Nachmittag war Zeit Würzburg kulinarisch zu entdecken. Erstmals in einem Kanu saßen dann am Donnerstag die schottischen Schwimmer und Trainer, mit ihren Kanuerfahrenen Schweinfurter Freunden.  Trotz bewiesener Schwimmfähigkeit am Dienstag, waren für alle Teilnehmer,  Schwimmwesten Pflicht. Dies war auch gut so, da einige Boote Steuerungsprobleme hatten und nur ein einziges Boot mit trockener Besatzung an der Anlagestelle wieder andockte.  Die Erwachsenen erkundeten an diesem Tag Bamberg und genossen weitere kulinarische fränkische Genüsse. Am Freitag erfolgte der ersehnte Abschlussausflug ins Rutschenparadies Palm Beach nach Stein. Am Abend dann schon die Abschlussveranstaltung im Vereinsheim „Sul Meno“ . Als Vertreter der Stadt waren für OB Remelé, Bürgermeisterin Frau Lippert und der Sportreferent Hr. Montag anwesend. In einer launigen Rede würdigte Frau Lippert die andauernde Freundschaft und den Austausch als einer der wenigen Vereine über diese lange Zeit in Schweinfurt und dankte den Schotten wie auch den Schweinfurter für die Aufrechterhaltung der Beziehung sowie der Organisation, die dahinter steht. Angetan von der schottischen Herzlichkeit und großer Fan der Serie „Outlander“  bewarb sich Frau Lippert sogleich um einen Platz der nächsten Reise in die Schweinfurter Partnerregion.  Mit einem großen italienischem Buffet und Karaoke ging der letzte Abend der Besuchswoche zu Ende.

Alle Beteiligten freuten sich über die ausgesprochene Einladung zum 50jährigen nächstes Jahr Ostern in Schottland.